(c) Interieur Verlag

Küchen-News

küchennews - aktuelle Infos der Küchen-, Zubehör- und Hausgerätebranche. News für Insider. mehr…


Küchenhandel muss heute schließen

(Bild: AdobeStock/Brad Pict

Nach der gestern getroffenen Bund-Länder-Vereinbarung gegen die Ausbreitung des Coronavirus müssen ab heute alle Einzelhandelsgeschäfte, so auch der Küchen- und Möbelhandel geschlossen bleiben. Nicht von der Schließungspflicht betroffen sind Lebensmittelhandel, Apotheken und Tankstellen, sowie einige Spezialanbieter. Auch Ikea-Deutschland schließt heute alle 53 Einrichtungshäuser aufgrund des Coronavirus..

Die Schließung der Geschäfte soll bewirken, dass soziale Kontakte während  Verkaufsgesprächen unterbunden werden, um das Infektionsgeschehen zu verlangsamen. Für den Küchenfachhandel heißt dies im Klartext: Die Küchenhäuser müssen ihre Pforten ab heute für die Öffentlichkeit geschlossen halten.

Die Mitarbeiter in Verwaltung und Montage können allerdings weiterarbeiten. Da Dienstleister und Handwerker ihrer Tätigkeit weiter nachgehen dürfen, kann die Montage von Küchen weiter stattfinden, sofern der Küchenkunde die Montage wünscht. Auch die Annahme von Küchen in den Logistiklägern geht weiter vonstatten, da die Küchen- und Hausgeräteindustrie noch unverändert ausliefern.

Wie lange die Maßnahmen gelten sollen, ist bislang nicht genau definiert.




Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlegt.



×