(c) Interieur Verlag

Küchen-News

küchennews - aktuelle Infos der Küchen-, Zubehör- und Hausgerätebranche. News für Insider. mehr…


Liebe Leser:innen

"Der Wunsch nach Aufatmen ist groß" Mit dieser Überschrift titelte die Süddeutsche Zeitung am vergangenen Pfingstsonntag und brachte private und geschäftliche Wünsche perfekt auf den Punkt. „Je länger man die Mund-Nasen-Maske tragen muss, desto größer ist der Wunsch nach einem Aufat-men.“ Ich würde sogar sagen nach Überwindungen aller Blockaden, nach Konsum, Be-gegnungen, nach Freiheit.

Es scheint, als ob wir mit einer Inzidenz von wieder 35 das Schlimmste hinter uns haben, nach der wiedergewonnen Freiheit schielen können, einen Besuch in der Gastronomie, im Freibad und eben auch in allen Geschäften wieder ohne Termin planen können. Ich kann das Aufatmen im Handel und vor allem auch bei den großflächigen Möbelhäusern beinahe körperlich spüren, kann fühlen, wie sich die Industrie mit ihren Partnern im Handel freut. Jetzt gilt es nur noch Versorgungsengpässe bei Vormaterialien, Lieferschwierigkeiten und Terminprobleme zu überwinden. Ich bin sicher, auch das wird uns in absehbarer Zeit gelingen.

Es scheint, als ob die Branche jetzt schon freudig zu den Herbstmessen nach Ostwestfalen blickt. Neue Aussteller wie der amerikanische Hochwertanbieter StudioBecker im Forum 26 oder das neue Ausstellungszentrum IDF34 in Löhne – ebenfalls mit hochwertigen amerikanischen Styles unterwegs – zeigen, wohin die Reise in Ostwestfalen geht. Da überrascht es nicht, dass es den Spezialisten für Dunstabzüge und Kochfelder BORA ebenfalls nach Ostwestfalen zieht. Das Unternehmen hat sich einen Bauplatz in Herford vis à vis zum österreichischen Beschlägehersteller Blum gesichert und möchte künftig von dort aus Ansprechpartner für die Kunden im Norden sein. Vorbild für den Neubau soll das Bora-Gebäude im österreichischen Niederndorf sein, flüsterte uns ein Branchenkenner aus OWL. Bora-Gründer Willi Bruckbauer wird unter Garantie einen großen Wurf wagen. Gerade gestartet ist das Unternehmen im Mai mit seiner Bora Academy am Standort in Neutraubling. Ende Juni sollen dann in Raubling die „Inspiration Days“ stattfinden. Und Bora will ein Geheimnis um „die neue Leichtigkeit des Kochens“ lüften. Es bleibt also spannend, spätestens dann wird sich Bruckbauer auch zu den Bauplänen in OWL äußern müssen.

Richtig Spaß macht mir die Meldung, dass sich Horst Paetzel in die „Höhle der Löwen“ wagt, bis zum Redaktionsschluss stand noch nicht fest, ob es ihm gelingt, einen Löwen zu finden, der 20 Prozent der Firmenanteile für 100.000 Euro übernimmt. Ich drücke ihm auf alle Fälle die Daumen, dass es klappt, auch wenn seine Innovation schon von 2018 ist. Natürlich freue ich mich auch auf seinen wie immer ausführlichen Wortbeitrag in der gewohnt sonoren Stimmlage.

Bleiben Sie gesund und freuen Sie sich auf weitere Lockerungen der Pandemiebeschränkungen,

Ihre Stefanie Willach

Schreiben Sie mir Ihre Meinung: willach@interieur-verlag.de




Kommentare

  1. Jan Horst G2 Küchen

    ein Blick über die Grenzen zeigt ja in diesen Tagen eindrucksvoll wie es richtig geht.

    In Polen ist die Maskenpflicht seit 14 Tagen abgeschafft und die Inszdenz ist niedriger als bei uns. Testcentren oder Luca App gibt es nicht man vertraut auf den mündigen Bürger. Impfungen sind dort ohne sofort Wartezeit möglich.

    Auch in Italien ist alles lange geöffnet, man schwimmt seit 6 Wochen in den Hotel Pools & auch hier ist der Bürger für seine Testung verantwortlich & alles ist geöffnet! Kein Unternehmer ist hier vom Bussgeld bedroht wenn ein Kunde nicht getestet ist etc. der mündige Bürger trägt die Verantwortung.

    Ich denke die Pandemie, der Maskenskandal und der Skandal um die übertriebenen Kosten für die Tests haben aufgezeigt was eine Dauerschleife von Corona Sondersendungen im TV und Korruption aus der Bevölkerung & der Politik gemacht hat!

    Angst ist kein guter Wegbegleiter sagte mir mein Vater immer!

    In diesem Sinne eine gute Zeit!



    Auch in Italien


* Benutzer-Fotos verknüpft mit Gravatar.com

×