(c) Interieur Verlag

Küchen-News

küchennews - aktuelle Infos der Küchen-, Zubehör- und Hausgerätebranche. News für Insider. mehr…


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Willi Bruckbauer hat mit seinem Flexbackofen einen wirklich großen Coup gelandet. Zwar wird er nicht als Erfinder des Profi-Dampfbackofens für Privathaushalte in die Geschichtsbücher eingehen, aber er hat genau wie beim Kochfeld mit integriertem Dunstabzug ein vorhandenes Produkt zur Meisterklasse weiterentwickelt. Wie schon bei den Bora Muldenlüftern hat sich der clevere Bruckbauer im Markt umgeschaut und sich dort ein paar Zutaten von anderen Hausgeräteherstellern geholt und optimiert.

So arbeitet beispielsweise Gaggenau ebenfalls mit einer Reinigungskartusche. Das hochklappbare Display kennen wir von Bosch und Siemens und auch die wandhängende Variante des Backofen präsentierte Siemens schon vor vielen Jahren. Miele machte sich Gedanken über die Dampfreduktion im Backofen, das Verfahren bei den Güterslohern funktioniert allerdings über die Türöffnung.

Das Gerät Bora X BO ist heiß und die Beiträge auf den Social-Media-Kanälen zeigen auch, dass Bruckbauer mit dem Profi-Dampfbackofen den Puls der Zeit getroffen hat, Begehrlichkeiten wecken kann. Und dies, so finde ich, tut der gesamten Branche gut. Über den Preis braucht man nicht diskutieren, der Ofen wird seine Liebhaber finden und die bekommen ja ohne Zweifel eine super Qualität, immerhin lässt Bruckbauer bei Blanco Professional in Oberderingen produzieren.

Mit Beginn der Sommerferien hat sich leider die Situation auf den Beschaffungsmärkten nicht entspannt. Auch die ständig steigenden Preise schweben wie ein Damoklesschwert über der Branche, so dass wir im Herbst mit Preiserhöhungen rechnen müssen. Es bleibt abzuwarten, ob Nobilia seine Ankündigung vom Jahresanfang, die Preise nicht zu erhöhen, einhalten kann. Die Verler sind vollmundig vorausgegangen, niemand aus dem Wettbewerb ist nach meiner Kenntnis gefolgt. Betriebswirtschaftlich dürfte dies ein Desaster sein, aber wir hören, dass die Kriegskasse in Verl gut gefüllt ist.

Dagegen hat Alma Küchen die Krise nicht ohne Blessuren überstanden, Mehrheitseigner Frank Eberle musste den Gang zum Insolvenzgericht antreten. Hinter vorgehaltener Hand ist aber zu hören, dass es sich dabei aber auch um eine Maßnahme handeln könnte, um die leidige Erbengemeinschaft der Inhaberfamilie loszuwerden. Mal schauen, wie sich die Insolvenz entwickelt.

Das Team von küchennews wünscht Ihnen allen eine schöne Ferienzeit, wo immer Sie Ihren Urlaub verbringen. Genießen Sie die wiedergewonnenen Freiheiten, bleiben Sie aber vor allem gesund. Wir melden uns mit der nächsten küchennews-Ausgabe voraussichtlich in der KW 29, tagesaktuelle Informationen finden Sie wie immer auf www.kuechennews.de.

Ihre Stefanie Willach

Schreiben Sie mir Ihre Meinung: willach@interieur-verlag.de




Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlegt.



×