(c) Interieur Verlag

Küchen-News

küchennews - aktuelle Infos der Küchen-, Zubehör- und Hausgerätebranche. News für Insider. mehr…


Matthias Geier ist verstorben

Matthias Geier wurde nur 55 Jahre alt

Viel zu früh ist Matthias Geier, Gründer der GEDK Berlin, am 24. Januar nach einer schweren Erkrankung verstorben. Matthias Geier verstarb im Alter von 55 Jahren und hinterlässt Ehefrau sowie einen Sohn und eine Tochter. Matthias Geier gehörte zu den prägenden Persönlichkeiten des deutschen Küchenfachhandels.

Matthias Geier begann seine berufliche Laufbahn bei der Alno AG, war dann für Branchenunternehmen wie Zeyko und Poggenpohl tätig, bis er im Jahr 1993 zur Dross + Schaffer Gruppe in München wechselte. Bereits Ende 1994 erhielt er bei Dross + Schaffer Prokura, sein damaliger Ziehvater war der langjährige Dross + Schaffer-Geschäftsführer Christian Sarbinski. 1997 wechselte Matthias Geier in Selbstständigkeit und entwickelte die GEDK-Gruppe in Berlin mit seinem Freund und Geschäftspartner Rolf Gubelt zu ihrer heutigen Größe.

Nachdem Matthias Geier im Jahr 2018 von seiner schweren Erkrankung erfuhr, regelte er noch zu Lebzeiten mit der von ihm gewohnten Sorgfalt seinen Nachlass. Er sorgte dafür, dass die GEDK in eine stabile Familienstruktur mit einem von ihm benannten Beirat überführt wurde. Die GEDK wird künftig von den beiden Geschäftsführern Mirko Döhler (58), seit Anbeginn für die Hausgerätegesellschaft HGG (bekannt als Gelectra) tätig, und Hakan Kör (25) geführt. Schon im Spätherbst hatte sich Matthias Geier aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen, um seine Gesundheit wiederherzustellen. Es sei der Geschäftsleitung, den Mitarbeitern, dem Beirat und der Familie Geier ein großes Anliegen, den Wunsch von Matthias Geier zu erfüllen und die GEDK zum Wohle aller Mitarbeiter und Geschäftspartner, auf der Grundlage seiner unternehmerischen Überzeugungen weiterzuführen.

Matthias Geier wird der Branche sehr fehlen. Nur zu gerne werden sich Geschäftspartner und Freunde an die Gespräche mit Matthias Geier in seinen zwei „Wohnzimmern“, dem Sale e Tabacchi in Berlin und der Osteria Italiana in München erinnern. Die Bestattung von Matthias Geier findet  im engsten Familienkreis statt.




Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlegt.



×