(c) Interieur Verlag

Küchen-News

küchennews - aktuelle Infos der Küchen-, Zubehör- und Hausgerätebranche. News für Insider. mehr…

Werner Welle ist tot

Werner Welle ist am 9. Januar 2018 im Alter von 79 nach einer schweren Erkrankung verstorben. Werner Welle formte zusammen mit seinem Bruder Hans aus der Keimzelle Welle Möbel das breit aufgestellte Familienimperi-um Welle Holding, zu dem der Polstermöbel-Hersteller Himolla, der Kü-chenmöbel-Hersteller Leicht Küchen AG, der Kinder- und Jugendmöbel-hersteller Paidi sowie die für Ikea produzierende Bürstadt Furniture zählen.

Lesen Sie mehr...
0 Kommentare

Gianluca Mapelli neuer COO für die Franke Gruppe

Pünktlich zum 1. Januar 2018 hat Gianluca Mapelli seine neue Stelle als Chief Operating Officer bei der Franke Gruppe angetreten. Zusätzlich zu seiner Funktion als COO wurde er auch in den Vorstand der Gruppe beru-fen. In seiner neuen Position zeichnet Mapelli für die Bereiche Beschaf-fung, Produktion, Logistik sowie das Supply Chain Management der Grup-pe verantwortlich

Mehr Infos dazu im Premium-Bereich
0 Kommentare

Häcker wächst auch 2017 deutlich

In den letzten drei Jahren um fast 150 Mio. Euro gewachsen – die Bilanz der Häcker Küchen GmbH & Co. KG aus Rödinghausen kann sich sehen lassen. Besonders im schwierigen Küchenjahr 2017 – mit Rückgängen der deutschen Küchenmöbelindustrie im deutschen Markt und einer verhaltenen Entwicklung im Export - ist der Umsatz von Häcker Küchen deutlich gestiegen.

Mehr Infos dazu im Premium-Bereich
0 Kommentare

Spitzenjahrgang 2017 für die Koelnmesse

2017 war für die Koelnmesse ein Spitzenjahrgang. Mit mehr als 350 Millionen Euro Umsatz übertrifft die Messegesellschaft das bisherige Rekordjahr 2015 um rund 10 Prozent. "Wir haben wie versprochen unsere ambitionierten Wachstumsziele erreicht und nun sogar noch etwas draufgelegt", sagt Kölns Messechef Gerald Böse, für den der aktuelle Erfolg "den in den vergangenen Jahren hart erarbeiteten Turnaround und das nachhaltige Wachstum des Unternehmens" symbolisiert.

Mehr Infos dazu im Premium-Bereich
0 Kommentare

Pressekonferenz zur imm cologne 2018: Möbelindustrie erzielt Export-Rekordquote

Der Verband der Möbelindustrie präsentierte heute mit dem Handelsverband Möbel und Küchen die aktuellen Branchendaten für Januar bis Oktober 2017. Das Jahr startete stark mit einem Wachstum von 3,1 Prozent im ersten Quartal. Dann verlangsamte sich die konjunkturelle Entwicklung, so dass der Gesamtumsatz mit minus 0,2 Prozent leicht auf 14,8 Mrd. Euro zurückging.

Mehr Infos dazu im Premium-Bereich
0 Kommentare

Aufatmen in Pfullendorf: Kaufvertrag geschlossen

Freude und Erleichterung bei den Mitarbeitern des Küchenmöbelherstellers ALNO in Pfullendorf. Der Insolvenzverwalter Prof. Dr. Martin Hörmann teilt mit, dass der Kaufvertrag zwischen der ALNO AG und der Erwerberin, dem britischen Finanzinvestor RiverRock nunmehr vollzogen werden kann. Damit wird der kurz vor Weihnachten am 18.12.2017 unterschriebene notarielle Kaufvertrag zwischen beiden Parteien wirksam. Inzwischen sind die wesentlichen Bedingungen für die Wirksamkeit des Vertrages erfüllt. Somit gehen alle im Kaufvertrag vereinbarten Vermögenswerte wie Maschinen, Grundstücke und Markenrechte im Zuge der übertragenden Sanierung an die Käuferin über. Damit steht der Fortführung des Küchenmöbelherstellers durch die Neue ALNO GmbH in Pfullendorf nichts mehr entgegen.

Lesen Sie mehr...
0 Kommentare

Zeyko verstärkt Außendienst

Der Schwarzwälder Küchenhersteller Zeyko baut seine Aktivitäten im europäischen Ausland weiter aus. Seit Januar reist ein in Osterreich bekannter Manager als Handelsvertreter für das Unternehmen. Auf der Swissbau will Zeyko in Zusammenarbeit mit einem Handelspartner ein neues Oberflächendesign vorstellen.

Mehr Infos dazu im Premium-Bereich
0 Kommentare


Hastor/Prevent klagt an

Heute Morgen berichtet die Stuttgarter Zeitung exklusiv über das Vorhaben des ehemaligen Alno-Investors Tahoe, die verantwortlichen Vorstände von Alno vor Gericht zu bringen. Sie werfen Ipek Demirtas und Max Müller, sowie zwei weiteren nicht genannten Verantwortlichen gezielte Fehlinformationen vor und fordern Schadensersatz.

Mehr Infos dazu im Premium-Bereich
0 Kommentare

×